Sterbegeldversicherung

Wenn ein Angehöriger verstirbt, steht das Trauern um einen geliebten Menschen immer an erster Stelle. Hinzukommen das die ersten Tage eine große organisatorische und auch finanzielle Belastung sind.

Mit einer Sterbegeldversicherung entlasten Sie ihre Angehörigen und sorgen selbstbestimmt vor. Ihre Angehörigen müssen sich keine Sorgen mehr über die Bestattungskosten machen.

Die Vorteile

Mit unserem System sparen Sie bares Geld, denn die eingegebenen Informationen führen  zu den Sparformen, die mit geringstem Aufwand zum Ziel führen und somit Ihren Anforderungen am Besten gerecht werden. Selbstverständlich werden alle gesetzlichen Fördermöglichkeiten berücksichtigt.

  • Eintrittsalter: 18 bis 74 Jahre
  • Versicherungssumme: 5.000 bis 15.000 €
  • Beitrag: aktuell und chancenorientiert
  • Beitragszahlung: monatlich und lebenslang
  • Versicherungsschutz: direkt oder mit Wartezeit

Warum ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll? Hier kurz erklärt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was viele Menschen nicht wissen, ist das neben den hohen Beerdigungskosten noch weitere Kostenfaktoren im Todesfall hinzukommen. Meistens muss noch eine Haushalts Auflösung stattfinden oder sogar eine Instandsetzung zur Weitervermietung.  Nicht zuletzt haben sich die Angehörigen auch um die kostspielige Grabpflege zu kümmern – und das über Jahrzehnte.

Das Sterbegeld der Gesetzlichen Krankenversicherung, welches 2004 eingestellt wurde, bot zumindest eine kleine Entlastung – nun sind Hinterbliebene finanziell auf sich allein gestellt. Wenn Sie Ihren Angehörigen eine hohe finanzielle Belastung ersparen möchten, müssen Sie rechtzeitig Vorsorge treffen, sodass diese „private“ Sterbegelder erhalten.

FAQ

Wer muss für die Bestattungskosten aufkommen?

Die Übernahme der Bestattungskosten ist im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. In § 1968 BGB heißt es dazu: „Der Erbe trägt die Kosten der Beerdigung des Erblassers.“ Die engsten Angehörigen – in der Regel sind dies der überlebende Ehepartner oder die Kinder des Verstorbenen – stehen laut Gesetz nicht nur in der Pflicht, die Bestattung zu organisieren, sie haben darüber hinaus auch die Kosten zu tragen. In allen Fällen, in denen der Nachlass zur Deckung nicht ausreicht, stehen die Erben mit ihrem Privatvermögen dafür ein. Ein Sonderfall liegt vor, wenn Angehörige, die selbst nicht Erben sind, die Bestattungskosten zunächst übernommen haben – denn dann dürfen sie diese von den Erben zurückverlangen.

Wer kommt für die Beerdigungskosten auf, wenn Hinterbliebene ihr Erbe ausschlagen?

Um nicht für die Beerdigungskosten eines Verwandten aufkommen zu müssen, schlagen einige Hinterbliebene ihr Erbe aus. Die Annahme, mit dieser Entscheidung von den Kosten verschont zu bleiben, ist jedoch nur bedingt richtig. Wenn nicht alle Angehörigen das Erbe ausschlagen, muss der verbliebene Erbe für die Beerdigungskosten aufkommen. Dann haben Sie „Glück gehabt“. Schlagen jedoch alle Erben ihr Erbe aus, kann es passieren, dass Sie die Beerdigungskosten dennoch übernehmen müssen, da Sie zu den sogenannten Totenfürsorgeberechtigten zählen.

Wer zahlt die Beerdigungskosten, wenn kein Geld da ist?

Sofern keiner der rechtmäßigen Erben für die Beerdigungskosten aufkommen kann, besteht die Möglichkeit, eine Sozialbestattung zu beantragen. Dazu wenden Sie sich am besten direkt an das zuständige Sozialamt. Wer Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder eine geringe Rente bezieht, hat hier gute Aussichten auf Kostenübernahme. Bereiten Sie sich jedoch in jedem Fall darauf vor, dass das Sozialamt im Detail ihre Gehalts- und Vermögensnachweise prüfen wird. Sie werden sicherstellen wollen, dass Sie wirklich nicht in der Lage sind, für die Beerdigungskosten aufzukommen.

Wie lässt sich für die Bestattung vorsorgen?

Nicht nur gesellschaftlich ist der Tod ein Tabuthema – auch für den Einzelnen gilt, dass der Tod oft verdrängt wird und nicht gerade im Fokus der Betrachtung steht. Nur die wenigsten machen sich zu Lebzeiten Gedanken über das eigene Begräbnis. In der Folge müssen Angehörige später auf die Schnelle viele Entscheidungen treffen – und das in einer Situation, in der sie durch den Tod einer nahe stehenden Person ohnehin seelisch schwer belastet werden.

Unser Produktportfolio im Bereich der Familienvorsorge

Sterbegeldversicherung

Mit einer Sterbegeldversicherung entlasten Sie ihre Angehörigen und sorgen selbstbestimmt vor. 

Dread Disease Versicherung

Eben noch mitten im Leben – und dann die schock Diagnose. Eine schwere Erkrankung ist meist ein gravierender Einschnitt: familiär, finanziell, beruflich und im Alltag.

Risikolebensversicherung

Risikovorsorge wird in Deutschland immer noch klein geschrieben. 74 Prozent der Deutschen Familien besitzen keine Sterbevorsorge.

Unser Rat ist für Sie kostenfrei!

Was können wir für Sie tun?

Ihre Wünsche und Ziele sind der Grundstein für unsere Aktivitäten.  
In Ihrem Auftrag prüfen wir Versicherungsangebote auf Herz und Nieren und fügen die geeigneten Versicherungen zu einem individuellen Konzept zusammen.

Wir sind für Sie da!

close

Immer auf dem Laufenden bleiben!

Wir möchten dir gerne mit unserem GfV Infodienst die neuesten Neuigkeiten und Informationen zukommen lassen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.